Sie sind hier > Veranstaltungskalender

Veranstaltungen 2017


18. Juni 2017

ab 10:00 Uhr

Expertenforum Havelländische Malerkolonie

Anlässlich des 15jähigen Bestehens des Fördervereins Havelländische Malerkolonie und als besondere Würdigung der Malerkolonie im Rahmen der Veranstaltungsreihen zum Jubiläumsjahr „700 Jahre Ferch“ wird erstmals ein Expertenforum angeboten.

Programm:

10:00 Uhr

Begrüßung
Carola Pauly
Vorsitzende des Fördervereins Havelländische Malerkolonie e.V.

10:15 Uhr

Die Entwicklung der Havelländische Malerkolonie
Prof. Jelena Jamaikina
Kunsthistorikerin, Kuratorin des Museum der Havelländischen Malerkolonie

11:30 Uhr

Eugen Bracht Klasse
Dr. Wieland Barthelmess
Kunsthistoriker, Autor, Galerist

12:30 Uhr

Mittagspause

14:00 Uhr

Karl Hagemeister und Carl Schuch - gemeinsame Schaffensjahre in Ferch
Dr. Hendrikje Warmt

Kunsthistorikerin, Karl Hagemeister Archiv & Werksverzeichnis, Berlin

15:00 Uhr

Künstlerkolonien und Künstlergruppen um 1900 – zum Verhältnis von Binnenstruktur und (Selbst-)Vermarktung
Dr. Sabine Meister
Kunsthistorikerin, Expertin für Sezessionskunst, Berlin 

Ort: Kulturscheune Ferch, Mühlengrund 1, 14548 Schwielowsee OT Ferch

Teilnehmerbeitrag: 15,00 Euro für den ganzen Tag, 10,00 Euro für den Vormittag oder den Nachmittag, jeweils inkl. Eintritt ins Museum der Havelländischen Malerkolonie

Mail: museum@havellaendische-malerkolonie.de



22. Juli 2017

11:00 Uhr

Ferch in der Malerei 1900 - 1933

Ausstellungseröffnung

Auch nach 1900 kamen Künstler nach Ferch, ließen sich von der stillen Natur einnehmen. Sie gingen, kamen wieder oder blieben der unberührten Landschaft ergeben. Der Porträt-und Genremaler Max Arenz plante ein Künstlerhaus mit dem Malern Carl Goebel und Michel Weiß. Er vermittelte Künstlern Grundstücke und Häuser am Schwielowsee. Carl Goebel, aus dem Rheinland, erwarb in Ferch ein Haus und führte jahrelang eine Malschule und Pension Am See. Hannah Schreiber de Grahl lebte und malte ab 1900 auf dem Franzensberg. Sie nahm Unterricht bei Karl Hagemeister und malte mit ihm in Ferch. Auch Theo von Brockhusen, der von 1906 bis 1918 regelmäßig nach Baumgartenbrück kam, fand den Weg bis an die Südspitze des Sees. Viele Malerinnen wie Julie Wolfthorn, Käthe Kollwitz oder Hannah Höch weilten in Ferch als Gäste.

Wir zeigen die Ausstellung bis 29. Oktober 2017.

Ort: Museum der Havelländischen Malerkolonie
Mail: museum@havellaendische-malerkolonie.de
www.havellaendische-malerkolonie.de



10. September 2016

14:00 Uhr

Landpartie – Spaziergang entlang der Wohn- und Arbeitsstätten der Künstler der Havelländischen Malerkolonie

Teilnehmerbeitrag 5,00 Euro, inkl. Besuch der Ausstellung

Treffpunkt: Museum der Havelländischen Malerkolonie
Mail: museum@havellaendische-malerkolonie.de
www.havellaendische-malerkolonie.de



28. Oktober 2017

ab 13:00 Uhr

Feuer und Flamme für unsere Museen

Tag der offenen Tür


04. November 2017

11:00 Uhr

Figurative Malerei: Bildnisse und Genreszenen

Ausstellungseröffnung

In der Winterpräsentation wird die Figurenmalerei – Bildnisse, Selbstportraits und Genreszenen – in den Mittelpunkt gestellt. Dadurch werden sowohl Ähnlichkeiten, aber auch unterschiedliche Handschriften der Protagonisten deutlich.

Ort: Museum der Havelländischen Malerkolonie
Mail: museum@havellaendische-malerkolonie.de
www.havellaendische-malerkolonie.de



Veranstaltungsort:

Museum der Havelländischen Malerkolonie
Beelitzer Str. 1 / Ecke Dorfstraße
14548 Schwielowsee / OT Ferch

Telefon: 033209 – 21025 (während der Öffnungszeiten)

e-Mail: museum@havellaendische-malerkolonie.de

Veranstalter:

Förderverein Havelländische Malerkolonie e.V.

Vorsitzende: Carola Pauly

Straße der Einheit 89a

14548 Schwielowsee