Sie sind hier > Ausstellungen

Hannah Schreiber de Grahl - Malerin des Havellandes

Lovis Corinth: Hannah Schreiber de GrahlHannah Schreiber de Grahl war eine ganz besondere Persönlichkeit, eine Frau, die ihrer Zeit weit voraus schien: selbstbewusst, engagiert -  und vor allem eine sehr talentierte und vielseitige Künstlerin.
 
Der Schülerin von Bernhard Buttersack und Karl Hagemeister widmen wir anlässlich Ihres 150. Geburtstages eine ganze Ausstellung.
 
Das Ehepaar Schreiber de Grahl lebte ab 1893 in Potsdam und in ihrer Villa in Geltow auf dem Franzensberg oberhalb von Baumgartenbrück. Während dieser Zeit entstanden eine Vielzahl von Bildern mit Motiven aus der Region: Einzigartige Landschaftstudien, die an ihren Lehrer Karl Hagemeister erinnern, aber auch Zeichnungen und Stillleben, die ihre Liebe zum Detail und ihr besonderes Talent für die Malerei widerspiegeln.
 
Gezeigt werden Kunstwerke der Malerin, die schon zu Lebzeiten eine positive Resonanz bei den Ausstellungen erlangt hatten. Die Bilder befinden sich ausschließlich in Privatbesitz und werden zum ersten Mal öffentlich präsentiert.
 
Zur Ausstellung, die neben den Kunstwerken auch Fotografien ihres Ateliers und Dokumente aus dem Leben Hannah Schreiber de Grahls zeigt, erscheint ein Begleitheft, in dem die wichtigsten Lebensstationen und eine Auswahl ihrer Werke dargestellt sind.
 
Die Ausstellung fand vom 26. April 2014 bis 20. Juli 2014 statt. Das Begleitheft kann im Museum oder über den Online Shop zum Preis von 2,00 Euro erworben werden.